Infos

Ausgangspunkt

Schönmünzach

Ziel

Portal Baiersbronn

Länge/Dauer

23,4 km/ca. 7-8 Stunden

Höhenmeter

Aufstieg: 920 m
Abstieg: 765 m

Charakter

Pfade und bequeme Forst-, Wald- und Wiesenwege, zum Teil steile An- und Abstiege

Besondere Highlights

Mähderbrunnen, Huzenbacher See, Hochmoorgebiet Kleemisse, Tonbachtal

ÖPNV

S8/S81 – Schönmünzach, Schwarzenberg, Huzenbach, Baiersbronn
Bus 22/F16 – Baiersbronn Bahnhof - Tonbach
Weitere Infos unter kvv.de

Übernachten und Essen

Löwen´s Panoramastüble
Schwarzenberg
Blockhütte
Tonbach
Baiersbronn

Anreise

Etappe 4:

Von Schönmünzach nach Baiersbronn

Nach dem Start in Schönmünzach wird über die Waldsiedlung der Standort Tierhalde erreicht, von wo man einen herrlichen Ausblick in die Täler des Murgtales genießen kann. Nach wenigen Metern bietet Löwen´s Panoramastüble regionale Produkte zu freundlichen Wanderpreisen an und sorgt somit für einen ordentlichen Energieschub. Über den Roten Rain führt die Murgleiter in das historische Örtchen Schwarzenberg. Es ist eine der am ältesten besiedelten Regionen im Murgtal. Anschließend folgt ein Anstieg auf naturbelassenen Pfaden über den Schlossberg zur Reitbahn. Hier wird man mit herrlichen Ausblicken auf das beschauliche Huzenbach belohnt. Weiter geht es dann durch tiefe Wälder hinein in den Nationalpark Schwarzwald. Eine Pause lohnt sich am eiszeitlichen Huzenbacher See, dem am tiefsten gelegenen Karsee des Nordschwarzwaldes. Die Teichrosenblüte im Juni/Juli sollte man sich hier nicht entgehen lassen. Am See folgt man einem steilen Anstieg (ca. 1 km) vorbei am Seltenbach-Wasserfall (da der Fall nur selten Wasser hat) zum Seeblick. Ab hier führt der Weg über die Kleemisse, einem Hochmoor,gebiet und den Hinteren Plon zum Überzwercher Berg. Anschließend geht es abwärts auf schmalen Pfaden ins Tonbachtal, vorbei am Tonbachwiesenweg bis unterhalb des Kohlwaldes. Auf schmalen Fußpfaden geht es anschließend zur gegenüberliegenden Talseite, um dann über einen Panoramaweg rund um den Rinkenberg schließlich das Ziel Baiersbronnn mit dem Wanderportal Murgleiter zu erreichen.

Etappenbeschreibung inkl. Karte & Höhenprofil

GPS-Daten

weiter zu Etappe 5

zurück zu Etappe 3